fbpx
Amazon PPC Launch: Top Produkt Platzierung auf Amazon

Amazon PPC Launch: Top Produkt Platzierung auf Amazon

Anleitung für deinen Amazon PPC Launch | Der Weg zum Top Ranking auf Amazon | So ist der Algorithmus auf deiner Seite

Amazon Launch Strategie: Werbemaßnahmen

Amazon Launch Strategie durch PPC.
Nutze alle Amazon Werbemaßnahmen

Früher, am Beginn der Amazon Private Label Zeiten, ging es noch, einfach irgendein Produkt auf Amazon zu stellen und das ging dann von alleine ab. Diese Zeiten sind mittlerweile vorbei. Das hat auch tolle Vorteile, für alle die Amazon FBA wirklich seriös und richtig gut machen wollen. Auch Gutschein Codes rauszugeben, wie es früher gut funktioniert hat, spricht gegen die Amazon TOS. 

Auch der Algorithmus ist mittlerweile anders programmiert. Hat er früher stark rabattierte Verkäufe über Gutscheincodes ähnlich einem vollwertigen Verkauf eingestuft, ist das Stand heute nicht mehr so. Amazon unterscheidet mittlerweile zwischen einem richtigen Kauf und einem stark Rabattierten.

Amazon mag es nicht mehr, wenn der Algorithmus durch Rabattcodes manipuliert wird. Deshalb bringen die Gutscheincodes auch keinen großen Effekt mehr. Denn Amazon denkt sehr stark auf den Kunden fokussiert. Und Kunden mögen es nicht, wenn Produkte ganz oben stehen, die dorthin manipuliert wurden. Amazon will immer dem Kunden den größten Nutzen geben. Deshalb arbeitet der Algorithmus mittlerweile auch viel langsamer und Produkte springen nicht mehr innerhalb von einer Woche auf Platz 1 im Suchergebnis.

Wir als Verkäufer auf der Plattform Amazon müssen den Launch und den Verkauf also langfristiger sehen. Aus diesen genannten Gründen empfehlen wir keinen Launch mehr mit stark rabattieren Produkten zu machen. Was wir jedoch stark empfehlen und gut funktioniert, ist ein Launch durch die Werbemaßnahmen von Amazon.

Darunter fallen alle Werbearten, die Amazon zur Verfügung steht: Sponsored Products (Manuelle & automatische Kampagnen), Sponsored Brands (ehemalige Headline Search Ads).

Alleine mit den Werbemaßnahmen von Amazon dauert der Launch zwar länger als früher, dafür reagiert der Amazon Algo viel positiver auf dein Produkt. Über PPC verkaufte Produkte werden als richtige Verkäufe gewertet. Der ACOS und somit die Kosten sind mit dieser Variante zwar eher hoch. Jedoch immer noch viel günstiger als mit Gutschein Codes. Nun kommt die Schritt-für-Schritt Anleitung wie du Amazon PPC für deinen Launch schalten kannst.

Alle Amazon Werbemaßnahmen sind perfekt als Amazon Launch Strategie geeignet.
Pay-Per-Click Werbung

Du kannst all deine Werbemaßnahmen bereits am ersten Tag, noch ohne Bewertungen schalten. Oder du wartest auf die ersten Bewertungen, dann wirst du wahrscheinlich einen besseren ACOS bekommen. Wir empfehlen jedoch gleich vom ersten Tag an Werbung zu machen.

Unter Sponsored Products versteht man die herkömmlichen Amazon PPC Anzeigen. Also die Pay-Per-Click Anzeigen. Diese können unterschieden werden in manuelle und automatische Kampagnen, sowie verschiedene Ausrichtungen. Nutze auf jeden Fall mehrere für deine Amazon Launch Strategie.

Manuelle Kampagne – Suchbegriff Ausrichtung

Phrase oder Broad Anzeigengruppe

Amazon PPC schalten durch eine Phrasse oder Broad Kampagne ist sehr effektiv.
manuelle Phrase oder Broad Anzeigengruppe

Bei manuellen Kampagnen (Suchbegriff Ausrichtung) kannst du die Keywords selbst bestimmen, die du in der Kampagne bzw. Anzeigengruppe haben möchtest. Mache hier bitte eine detaillierte Keyword Recherche. Wir empfehlen Kampagnen mit mindestens 300 bis zu 1000 Keywords, oder mehr.

Das ist etwas von der jeweiligen Nische und der Tiefe abhängig. Diese Kampagne sollte so breit wie möglich aufgestellt sein, damit du so viel wie möglich abdeckst. Drehe diese Kampagne mit deinen 300-1000 Keywords für den Launch ordentlich auf, damit du maximale Sichtbarkeit erhältst.

Am besten wählst du für diese Anzeigengruppe den Übereinstimmungstyp Phrase oder Broad. Mit dem Broad Match erhältst du noch mehr Reichweite.

Einen detaillierten Artikel zum Thema PPC Kampagnen erstellen und optimieren haben wir auch bereits für dich erstellt. Lies ihn dir gerne durch und erfahre mehr zum Thema PPC optimieren.

Wenn du dir die Arbeit sparen möchtest, erstellen wir dir gerne eine richtig detaillierte Keyword Liste für dein Produkt. Du bekommst zusätzlich eine Top Keyword Liste für deine Exakt Kampagne. Perfekt analysiert für deinen Amazon PPC Launch.

Exakte Anzeigengruppe

Amazon Launch FBA durch eine zusätzliche Exakte PPC Kampagne.
manuelle Exakt Anzeigegruppe

Zusätzlich zur manuellen Phrase oder Broad Anzeigengruppe legst du in derselben Kampagne noch eine mit dem Matchtyp Exakt an. 

Die Keywords die hier reinkommen, müssen absolut perfekt zur Suchintention deiner Kunden passen. Hier sollte Volumen gegeben sein und die Suchintention muss passen.

Hier packst du also deine wichtigsten 10-20 Keywords rein und drehst diese vom Gebot her richtig hoch auf. (zB +100% vom maximalen Vorschlag) Diese Keywords nimmst du gleichzeitig und setzt sie in der Phrase oder Broad Anzeigengruppe auf „Negativ Exakt“. So können die beiden Kampagnen nicht gegeneinander ausgespielt werden.

Durch die Exakte Anzeigengruppe erhältst du Sichtbarkeit unter den Keywords bei denen dein Produkt von deinen Kunden gesucht wird. Auch hier ist es eher normal, dass du am Anfang deines Amazon PPC Launch einen hohen Acos haben wirst. Aber das müssen wir am Anfang in Kauf nehmen.

Manuelle Kampagne – Produkt Ausrichtung (ASIN PPC)

ASIN PPC bedeutet, dass du in den Listings deiner Konkurrenz angezeigt wirst. Nutze auch dieses Werbemittel direkt von Anfang an als Amazon Launch Strategie. Dabei suchst du dir alle ASINS deiner Konkurrenz oder weiteren relevanten Produkten heraus. Schreibe dir alle heraus und schalte ASIN PPC auf deine Konkurrenz Listings.

Experten Tipp: Schalte auch ASIN PPC auf deine eigenen Listings. So kannst du ein paar Cross Sales abstauben. Und du nimmst deiner Konkurrenz Werbeplatz weg. So können die Kunden innerhalb deines Listings nur auf deine eigenen Produkte wechseln. Wenn du eine Marke mit mehreren Listings hast, ist das sehr mächtig.

Manuelle Kampagne – Produkt Ausrichtung (ASIN PPC)

Automatische Kampagne für den Amazon PPC Launch.
Nutze ASIN PPC

Zusätzlich zu den beiden manuellen Kampagnen legst du noch eine automatische Kampagne für dein Produkt an. Damit deckst du für deinen Amazon Launch FBA eine große Reichweite ab.

Bei einer automatischen Kampagne kannst du, im Gegensatz zur manuellen Kampagne, die Keywords nichts selbst definieren, nur eingrenzen. Diese werden von Amazon ausgesucht. Die Auto Kampagne ist toll als Zusatz, um den letzten Rest abzugrasen, den du mit deinen manuellen Kampagnen nicht abgedeckt hast.

Dabei findet Amazon oft noch Keywords, die du in der manuellen Kampagne nicht dabeihast. Die manuelle Kampagne empfehlen wir auf niedrigem Klick Gebot, mit ein paar Cent als Zusatz laufen zu lassen. Langfristig kann die Auto Kampagne dann den Broad oder Phrase Anteil der Manuellen Kampagne ersetzen, allerdings erst, wenn die Broad/Phrase Anzeigengruppe keine profitablen Keywords mehr hervorbringt.

Sponsored Brands für den Amazon PPC Launch.
Sponsored Brands Anzeigen

Sponsored Brands ehemals Headline Search Ads genannt. Diese Art der Werbung kann von Sellern mit eingetragenen Marken genutzt werden. Wenn du bereits eine eingetragene Marke hast, empfehlen wir dir diese Art der Werbung auch gleich beim Launch zu nutzen.

Dabei kannst du Bilder und Texte selbst auswählen, wie deine Anzeigen den Kunden präsentiert werden. Es ist eine tolle Möglichkeit, um dein Produkt noch sichtbarer zu machen. Ein absolutes Muss für jede eingetragene Marke, das im Amazon PPC Launch auch zu nutzen.

Wähle dazu eine breite Ausrichtung und nimm z.B. die gleichen Keywords wie bei der Breiten oder Phrase Anzeigengruppe der Manuellen Sponsored Products Kampagne

Bist du bereits aktiver Seller auf Amazon oder kurz davor dein erstes Produkt auf den Markt zu bringen? Dann spare dir Zeit und Nerven mit unserem Listing Service!

Hier kannst du den Beitrag teilen:

Ziel vom Amazon PPC Launch

Das sind die Amazon Launch FBA Ziele.
Das solltest du erreichen

Wie gesagt dauert ein Amazon FBA Launch, rein durch PPC länger, als ein Launch mit den Gutschein Codes, von früher. Es ist aber langfristiger und sogar günstiger. Denn du musst keine Produkte gratis weggeben. Je nach Produkt und Nische wird dein Acos am Anfang vom Launch höher sein und das Produkt somit in den ersten Wochen unprofitabel. 

Wie lange das so gehen wird, kann nicht pauschal gesagt werden. Bei sehr individuellen Produkten mit starken USPs hat es bei uns bis jetzt immer gut funktioniert. Das heißt wir waren knapp nicht profitabel mit unserer Werbung, in den ersten paar Wochen.

Jedoch werden mit der Zeit auch organische Verkäufe dazukommen, für die du keine Werbung bezahlst. Nach und nach wirst du auch deine Gebote anpassen und sie stückweise profitabel schalten. Aber Achtung, bitte noch nicht zu früh. Beachte, dass du am Anfang meist nur Sichtbarkeit durch PPC hast. Wenn du das zu früh zurückdrehst, oder schlimmer: abdrehst, hat dein Produkt keine Sichtbarkeit mehr. Nicht immer, aber oft der Fall.

Sobald du ein passables organisches Ranking hast und organisch Produkte verkaufst, kannst du beginnen deine Kampagne Stück für Stück zu optimieren. Dann wird dein Amazon PPC Launch sogar profitabel!

Wie lange der Launch geht, also du dein Ziel Ranking erreicht hast, kann auch nicht pauschal gesagt werden. Das kann in einer kleinen Nische von einem Monat bis zu mehreren Monaten dauern.

Die Amazon PPC Launch Strategie ist langfristig anzusehen. Sie kann auch bei jedem Launch unkompliziert und ohne größeren Aufwand angewendet werden.

Amazon Ranking Algorithmus

Amazon FBA Launch durch den Ranking Algorithmus.
Spannendes Thema: Der Algorithmus

Für einen guten Amazon PPC Launch musst du den Amazon Algorithmus verstehen. Amazon hat einen Algorithmus, der alle Produkt nach einer bestimmten Reihenfolge rankt. Welche Faktoren sind nun aber essentiell, um auf Amazon ein gutes Ranking zu erhalten? Diese Frage stellen sich wahrscheinlich viele, die gerade vor dem ersten Amazon FBA launch stehen.

Niemand kennt den Algorithmus wirklich zu 100% und kann konkret sagen, welche Detail Faktoren für den Algorithmus essentiell sind. Jedoch lassen sich die wichtigsten Rankingfaktoren deutlich erkennen. Und genau auf diese kommt es an, wenn man für ein Produkt ein gutes Ranking bekommen will.

Die wichtigsten Ranking Faktoren unter den jeweiligen Suchbegriffen

Umsatz

Amazon FBA Launch, wichtige Faktoren.
Viel Umsatz machen

Der wichtigste Rankingfaktor ist definitiv der Umsatz. Amazon ist ein Marktplatz, der für verkaufte Produkte Geld verdient. Also platziert Amazon die Bestseller Produkte auch ganz vorne im Ranking. 

Desto mehr auf Amazon verkauft wird, desto mehr verdient Amazon selbst daran. Das bedeutet für den Amazon FBA Launch, dass du so viele Verkäufe wie möglich über PPC machen musst, um ein gutes Ranking zu bekommen.

 

Conversion Rate

Die Conversion Rate ist auch sehr wichtig für den Algorithmus. Das steigert auf jeden Fall deine Verkaufszahlen und somit den Umsatz. Damit erkennt er, welche Produkte beim Kunden beliebt sind. Quasi: Desto höher die Conversion Rate, desto beliebter ist das Produkt beim Kunden.

Bewertungen

Gute Bewertungen signalisieren Amazon, dass es sich bei dem Produkt um eine gute Qualität handelt. Und Amazon möchte seinen Kunden natürlich die besten Produkte liefern. Zusätzlich führen gute Bewertungen wieder zu einer besseren Conversion Rate.

Long Term Performance

Der Algorithmus arbeitet immer mehr in die Richtung, dass es für neue Produkte schwieriger wird, in kurzer Zeit Best Seller zu werden. Das verhindert auch, dass ein schlechtes Produkt, durch einen guten Launch, sofort Top Seller in einer Nische wird.

Vor ein paar Jahren hat es noch funktioniert, einen „Non-PPC-Launch“ zu machen. Dabei viele Produkte stark rabattiert wegzugeben und dann das Bestseller Produkt zu werden. Und damit von Beginn an 30 Stück oder mehr pro Tag zu verkaufen. Das funktioniert aktuell nicht mehr ganz so einfach. Man kommt zwar, durch einen Launch, auch sehr weit nach vorne. Jedoch wird man nicht gleich Bestseller.

Man muss Amazon eher langfristig sehen. Um richtig gut gerankt zu werden, muss man über lange Zeit gut verkaufen und ein tolles Produkt mit super Qualität haben. Ein USP sollte (muss) auch vorhanden sein bzw. sollte dein Produkt anders sein oder zu allermindest deine Vermarktung besser sein, als die der Konkurrenz. Nur letzteres zu haben, davon raten wir aber sehr stark ab. Kann funktionieren, wird aber häufig kopiert und ist nicht langfristig.

Voraussetzungen vor dem Launch

Die Voraussetzung vor einem Amazon Launch ist ein top Amazon Listing.
Top optimiertes Listing

Bevor du dein Produkt auf Amazon launchst, benötigst du neben oben genannten Voraussetzungen, ein Top Listing. Denn nur mit einem super optimierten Listing, kannst du eine gute Conversion Rate haben.

Und eine gute Conversion Rate führt zu mehr Verkäufen und zu einem höheren Umsatz. Das wiederum ergibt ein besseres Ranking. In den folgenden 2 Punkten erklären wir dir, wie du für dein Produkt eine gute Conversion Rate generierst.

Hochwertige Bilder

Die Bilder haben, vom Listing hergesehen, den größten Einfluss auf die Conversion Rate und somit auf den Umsatz. Vor allem das Titelbild entscheidet, ob dein Produkt Interesse weckt und geklickt wird, oder nicht. Die nachfolgenden Bilder sollen auch klar und deutlich den Kundennutzen signalisieren. Dabei sollten auch die Details gut herausgearbeitet werden.

Optimierter Content

Unter dem Amazon Content sind Titel, Bullet Points und die Beschreibung gemeint. Diese Dinge sollten auch vor dem Launch bereits gut gestaltet werden. Einen detaillierten Artikel zu Thema optimiertes Listing gibt es hier.

Reviews generieren

Bewertungen zu erhalten ist wichtig für die langzeitige Performance eines Produktes.
Bewertungen generieren

Um auch langfristig profitabel verkaufen zu können benötigst du Bewertungen. Zu Beginn braucht es dafür gar nicht viele. Unserer Erfahrung nach reichen 2-3 Bewertungen am Anfang. Hier bitte Finger weg von allen Bewertungs-Tools. Es werden aktuell immer wieder Verkäufer Accounts auf Grund von Fake Bewertungen gesperrt.

Auch Freunde und Familie sind eine schlechte Idee, um sich Bewertungen zu holen. Amazon erkennt gemeinsam genutzte WLANs und geht auch dagegen streng vor. Das hat den Grund, dass Amazon die Qualität der Plattform hochhalten möchte.

Und das können sie nicht durch Produkte mit gefakten Bewertungen. Schau deshalb, dass du Bewertungen von echten Kunden bekommst. Mit denen du nicht in Zusammenhang stehst und die dein Produkt zum vollen Preis gekauft haben.

Mit einer Follow-Up E-Mail kannst du langfristig mehr Bewertungen generieren, achte aber darauf DSGVO konform zu sein und nicht gleich nach einer Bewertung zu fragen:.

Hier kannst du den Beitrag teilen:

FAQ - Häufig gestellte Fragen rund um Amazon PPC Launch

Es gibt einige Launch Strategien. Die zielgerichtetste und sinnvollste ist jedoch die von uns beschriebene PPC Launch Strategie, alle Webemaßnahmen von Amazon zu nutzen.  Gutschein Codes machen keinen Sinn mehr.

Den Produkt Launch kannst neben unserer besprochenen Strategie auch über Facebook machen, mit externem Traffic oder mit einem Launch Service. Erfahrene Verkäufer nutzen auch ihre Newsletter Abonnenten oder online Werbe Ads dafür.

Einen unkomplizierten Launch Service bietet z.B. Shopdoc. Falls du dich dafür interessierst, schreibe uns gerne eine E-Mail. Dann bekommst du einen Code und kannst Shopdoc einen Monat lang zum halben Preis testen. Wie gesagt, wir empfehlen das heut zu Tage nicht mehr. Shopdoc hat aber den Vorteil, dass sie auch eine Plattform für Amazon Marketing bieten. Wenn dich Shopdoc im Detail interessiert, lies dir gerne unseren Blog Beitrag zu dem Thema durch.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen