Die richtige Zolltarifnummer für den Import

Die richtige Zolltarifnummer, für die Einfuhr von Waren in die EU, zu finden ist gar nicht so leicht. Damit du alle wichtigen Informationen zur Hand hast, haben wir für dich eine Übersicht zur ZTN erstellt.

Alle wichtigen Informationen zur ZTN

Die Zolltarifnummer ist eine 11 stellige Zahl, die genau angibt, um was für ein Produkt es sich handelt. Zusätzlich gibt die Nummer an, wieviel Zoll auf ein Produkt bezahlt werden muss. Mit der richtigen Zollnummer weißt du also auch wieviel Prozent an Abgaben du bei der Einfuhr deiner Waren bezahlen musst.

Häufige verwendete Synonyme für die Zolltarifnummer:

  • Warentarifnummer
  • KN-Code
  • HS-Code
  • TARIC-Code
  • Zollnummer
  • Warennummer

Die Zolltarifnummer suchen

Für ein 100% korrekte Zolltarifnummer verlasse dich nicht auf die Angaben deines Herstellers. Am besten startest du eine eigene Recherche oder schickst gleich eine Anfrage an das Zollamt. Dabei wird zwischen einer unverbindlichen und einer verbindlichen Auskunft unterschieden. In den meisten Fällen reicht eine unverbindliche Anfrage völlig aus. Falls du aber ganz sicher sein möchtest, ist die verbindliche und damit kostenpflichtige Anfrage für dich die richtige Variante.

Eigenrecherche

Wenn du deine Ware in die EU einführen möchtest kannst du auf die Datenbank TARIC der Europäischen Kommission zurückgreifen. Auf nationaler Ebene kann die Datenbank EZT (elektronischer Zolltarif des deutschen Zolls) verwendet werden. Bei TARIC können die ersten 10 Stellen der Zolltarifnummer ermittelt werden. Die 11. Stelle ist für nationale Unterschiede vorgesehen und kann für die Einfuhr nach Deutschland mit dem EZT ermittelt werden. Am besten lässt du auch deine selbst recherchierte Nummer nochmals vom Zoll überprüfen. Meistens bekommst du hier schon innerhalb weniger Tage eine verlässliche Antwort.

Recherche TARIC

Besuche TARIC und drücke im Warencodefeld auf Enter. Nun erscheint die Auflistung der verschiedenen Kategorien. Wähle hier nach dem Ausschlussverfahren die für dein Produkt passende Kategorie. Danach erscheinen Unterkategorien, die du ebenfalls durch arbeitest. So vervollständigst du deine Zolltarifnummer Schritt für Schritt und kannst am Ende die Maßnahmen, also den konkreten Tarif einsehen.

Abschnitte zur Einteilung der Zolltarifnummer für den Import bei TARIC
Abschnitte für die Einordnung eines Produkts
(Quelle: https://ec.europa.eu/taxation_customs/dds2/taric/taric_consultation.jsp?Lang=de Stand: 31.08.2021)

Recherche EZT-Online

Hier funktioniert die Recherche sehr ähnlich. Nach dem Öffnen der EZT Website gehst du auf „zur Einfuhr“. Dann wählst du die „Einreihung“. Hier kann die „Warennomenklatur“ oder das „Stichwortverzeichnis“ gewählt werden. Die Warennomenklatur ist genau wie bei TARIC eine Auflistung die durchgearbeitet werden muss. Beim Stichwortverzeichnis kann hingegen mit einem Suchbegriff gearbeitet werden. Sobald du deine Zolltarifnummer gefunden hast, kannst du auf „Maßnahmen“ klicken, hier siehst du dann genau den richtigen Zolltarif für dein Produkt.

Startseite der Datenbank EZT zum suchen der richtigen Zolltarifnummer
Bei der EZT-online Startseite „zur Einfuhr“ wählen
(Quelle: https://auskunft.ezt-online.de/ezto/Welcome.do Stand: 31.08.2021)

Aufbau der Zolltarifnummer

Bis zur sechsten Stelle setzt sich die Zolltarifnummer aus dem international gültigen HS Code, dem harmonisierten System zusammen. Ab der sechsten Stelle folgt die Nummer den Richtlinien der EU. Aus diesem Grund ist es auch besonders wichtig die Zolltarifnummer nicht einfach von einem Hersteller aus einem Drittland zu übernehmen, da diese meistens nicht die gültige EU Zolltarifnummer kennen. Trotzdem kannst du dich natürlich an den ersten sechs Ziffern orientieren. Die folgenden vier Stellen der Nummer beinhalten die Unterpositionen, der konkreten Zuordnung. Die letzte Ziffer ist den nationalen Unterschieden vorbehalten. In den meisten Fällen steht hier eine Null. Verlasse dich aber hierauf nicht und überprüfe genau ob es für dein Produkt innerhalb der EU nationale Unterschiede gibt.

Ich hoffe du weißt jetzt genau wie du die richtige Zolltarifnummer für dein Produkt findest.

Wir wünschen dir viel Erfolg und stehen dir gerne bei Fragen zur Seite.

Bis zum nächsten Blogbeitrag,

dein Team von AMZ-Listing

FAQ – die meist gestellten Fragen rund um die Zolltarifnummer:

Jedes Produkt das in die EU eingeführt wird braucht eine Zolltarifnummer. Im Detail ist das eine elfstellige Zahl die dein Produkt ganz genau in eine der Kategorien einordnet. Jede Zolltarifnummer gibt an welche Maßnahmen, also welche Zolltarife, zur Anwendung kommen.

Hier kannst du entweder gleich eine Anfrage beim Zoll stellen oder du startest zunächst mit deiner eigenen Recherche. Hierfür steht dir die Datenbanken TARIC auf EU Ebene und die Datenbank EZT auf nationaler Ebene zur Verfügung.

Die 11. Stelle der Zolltarifnummer beschreibt nationale Unterschiede innerhalb der EU. In den meisten Fällen steht hier tatsächlich eine Null. Trotzdem musst du immer genau überprüfen wie sich die Situation bei deinem konkreten Produkt darstellt.

U'm richtig abzugehen brauchst du für deine Amazon PPC Kampagne zuerst einmal ein perfekt optimiertes Amazon Listing.

Erhalte KOSTENLOS DIE NEWS RUND UM AMAZON FBA

Melde dich gleich zu unserem Newsletter von AMZ Listing an und profitiere von exklusivem Experten Wissen der AMZ - Listing Profis!

2 Gedanken zu „Die richtige Zolltarifnummer für den Import“

Schreibe einen Kommentar