Amazon Bullet Points – So optimierst du die BP auf maximale Sales

Wie erfolgreich der Verkauf über Amazon wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hierzu gehören optimierte Amazon Bullet Points. Sie haben die Aufgabe, den potentiellen Kunden von deinem Produkt zu überzeugen. Klickt ein Kunde dein Produkt an, werden ihm direkt die Vorteile des Produktes aufgezeigt. Oft entscheidet sich schon jetzt, ob der User zum Kunden wird. Aber wie optimierst du nun die Bullet Points für einen größeren Erfolg?


Amazon Bullet Points optimieren – die Keywords sind wichtig

Im ersten Schritt musst du die wichtigsten Keywords heraussuchen. Keywords gehören zur Amazon SEO Optimierung hinzu, um nachhaltigen Erfolg zu erzielen. Überlege dir im Vorfeld:
1.   Welche Amazon Keywords passen zu deinem Produkt?
2.   Welche der Keywords haben die höchste Relevanz?
3.   Auf welche Keywords kannst du verzichten?
Mit den richtigen Keywords kannst du eine hohe SEO Wirkung bei Amazon erzielen. Für die Keywordrecherche können wir das deutsche Tool „AMALYZE“ mit hervorragendem Kundenservice empfehlen oder das altbewährte Tool „Helium10„. Bist du dir nicht sicher, kannst du dich auch für unseren Listing Service entscheiden und die Spezialisten die Arbeit erledigen lassen.

Darauf solltest du bei der Bullet Points Erstellung achten

Wir empfehlen in den Bulletpoints 5-7 Keywords zu platzieren. Dies ist je nach Produkt natürlich unterschiedlich und muss im jeweiligen Listing individuell entschieden werden. Wichtig ist es, dass die Texte in den Bulletpoints sehr einfach für den Kunden zu lesen sind. Achte deshalb darauf, dass du kein „Keyword Spaming“ betreibst.

Amazon kann Keyword-Stuffing mit einem schlechteren Ranking abstrafen. Zudem führt es zu einer sinkenden Conversion Rate, da Kunden das Produkt letztendlich nicht kaufen. Das wirkt sich ebenfalls nachteilig auf das Listing aus.

Die Stichpunkte müssen leserlich sein und einen hohen Mehrwert bieten. Auf die Formatierung der Bullet Points kommt es auch an. Beachte hierbei:

  • Das Wichtigste an den Anfang setzen
  • Die ersten, wichtigsten Wörter in Großbuchstaben schreiben
  • Jeden Bulletpoint gleich lang schreiben

Durch das Hervorheben der wichtigsten Wörter in den Bullet Points, erkennt der Kunde direkt, welche Vorteile es gibt.

So lang sollten Bullet Points sein

Die Bullet Points bei Amazon dürfen nicht zu lang gestaltet werden. Die Zeichenzahl mit Leerzeichen sollte 250 nicht überschreiten. Empfehlenswert ist die Länge von 200 Zeichen. Aber warum ist das so?

  • Leute haben keine Lust dazu, viel Text zu lesen
  • Sie wollen die wichtigsten Punkte auf einem Blick erfassen

Zu kurze Stichpunkte sind auch nicht gut, da so den potentiellen Kunden wichtige Informationen fehlen könnten, die zur Kaufentscheidung beitragen. Vorzugsweise erstellst du die 5 Bullet Points in ähnlicher Länge, um ein ansprechendes Bild zu schaffen.

Tipp: Wecke mit deinen Bullet Points Emotionen und Interesse bei dem Kunden. Langweilige und nichtssagende Informationen sind tabu.

Bist du bereits aktiver Seller auf Amazon oder kurz davor dein erstes Produkt auf den Markt zu bringen?
Dann spare dir Zeit und Nerven mit unserem Listing Service!



Bullet Points verkaufspsychologisch optimieren – so geht es

Es gibt aus verkaufspsychologischer Sicht insgesamt drei Punkte, die bei der Optimierung der Bullet Points zu beachten sind. Diese sind:

Was ist dein USP?

1. Unique Selling Points überlegen

Schreibe dir vor der Erstellung der Bullet Points heraus, welche Vorteile das Produkt dem Kunden bringt. Überlege dir, warum genau er dieses Produkt kaufen soll. Was hat das Produkt für einen Vorteil zu konkurrierenden Artikeln. Welche Einzigartigkeit bringt dein Produkt mit sich?

Erstelle nun eine Liste, die alle USPs enthält. Zu den zusammengestellten Alleinstellungsmerkmalen verfasst du deine Bullet Points. Bedenke immer, dass die Leute nur Artikel kaufen, die einen Mehrwert mit sich bringen.

2. Kundennutzen vor Produktfeature

Erstellst du die Bullet Points, achte überwiegend auf den Kundennutzen. Welchen Kundennutzen hat der Kunde. Erst danach sollte das Produktfeature erwähnt werden.
Wir nehmen das Beispiel Knoblauchpresse mit einem rutschfesten Griff. Als Produktfeature gilt hier der rutschfeste Griff. Der Kundennutzen ist der bessere Halt beim Pressen von Knoblauch.
Bei diesem Beispiel gehst du also zunächst auf den besseren Halt und dann auf den rutschfesten Griff ein. Es könnte wie folgt lauten:
BESSERER HALT – Der rutschfeste Griff der Knoblauchpresse bietet dir einen prima Halt beim Pressen. Die Presse liegt angenehm in der Hand, bietet Komfort und Stabilität.

Die ersten Wörter, wie „BESSERER HALT“ können fett formatiert werden. So kannst die Aufmerksamkeit deiner Kunden zusätzlich wecken und auf deine Vorteile lenken. Mit dem kostenlosen Tool Topster kannst du den Text formatieren und anschließend die konvertierte Phrase bei Amazon im Backend einfügen.

3. Magic Words – Emotionen und Bilder im Kopf wecken

Aussagekräfte Wörter sind das Geheimnis guter Bullet Points. Sie erzeugen bei Kunden Emotionen und Bilder im Kopf. Magic Words sind unter anderem „Mehrwert, sensationell, exklusiv, glasklar“. Ein paar dieser Wörter peppen die Bullet Points auf und lassen diese verkaufsstark und bildlicher werden. Zu stark solltest du aber nicht übertreiben.

Du traust es dir selber nicht zu, dein Produkt über den Amazon Marktplatz zu vermarkten? Entscheide dich für unseren professionellen Listing Service, um schon bald richtig durchzustarten!

FAQ – die meist gestellten Fragen rund um Amazon Titel:

Bullet Points sind Aufzählungspunkte, die ein Amazon Verkäufer hat, um sein Produkt dem potenziellen Kunden vorzustellen. Hierzu stellt Amazon je nach Kategorien 5 Felder zur Verfügung, in denen das Produkt mit seinen Eigenschaften präzise beschrieben werden soll.

Warum werden meine Bullet Points nicht angezeigt?

Die Bullet Points müssen beim Haupt Produkt (Parent) und auch bei den Varianten (Childs) ausgefüllt werden. Ansonsten werden sie im Listing nicht angezeigt. Manche füllen die Bullet Points nur in den Varianten aus. Dann werden sie nicht angezeigt.

U'm richtig abzugehen brauchst du für deine Amazon PPC Kampagne zuerst einmal ein perfekt optimiertes Amazon Listing.

Erhalte KOSTENLOS DIE NEWS RUND UM AMAZON FBA

Melde dich gleich zu unserem Newsletter von AMZ Listing an und profitiere von exklusivem Experten Wissen der AMZ - Listing Profis!

3 Gedanken zu „Amazon Bullet Points – So optimierst du die BP auf maximale Sales“

Schreibe einen Kommentar