Darauf musst du bei der Produktsuche für Amazon FBA in 2022 unbedingt achten!

Was ist passiert und warum ist die Produktsuche für Amazon FBA in 2022 plötzlich anders? In letzter Zeit habe ich viel darüber nachgedacht, wie für einen Neuling Amazon FBA in 2022 überhaupt noch funktionieren kann. Und ich bin überzeugt: Es KANN immer noch klappen, wenn man einige wichtige Dinge beachtet. Darunter die Produktsuche – und genau darum geht es heute in diesem Beitrag. Auf was du in 2022 unbedingt achten musst, wenn du ein neues Produkt für Amazon FBA suchst, erfährst du in diesem Beitrag. 

Eines kann ich dir jetzt schon sagen, das perfekte Produkt, gibt es nicht mehr. Mit einem China-Produkt, das du eins zu eins von einem Mitbewerber kopierst, wirst du mit ziemlicher Sicherheit nicht lange Erfolg haben. Doch warum ist das so? 

Das hat sich in den letzten Jahren geändert: 

  • Import (Transportkosten, Transportzeit)
  • Produktionskosten (Rohmaterialien) 
  • Dollar/Euro Kurs
  • Mitbewerber (Der “Markt”)
dollar-euro-kurs-nicht-ideal-bei-produktsuche-fuer-amazon-fba
Der Euro zu Dollar Kurs

Früher war alles besser – oder doch nicht?

Früher schaute man meist einfach darauf, welche Produkte sich gut verkaufen lassen, also wo der Absatz hoch ist, und die Konkurrenz schwach ist. In 2022 sieht das aber leider anders aus. Es gibt deutlich mehr Händler die bereits wissen, wie man tolle Produktseiten erstellt – und somit braucht dein neues Produkt unbedingt einen USP, der dich von der Masse abhebt. Denn es kommen immer mehr große oder “ausländische” Seller – die einfach günstiger einkaufen können, als wir kleine Private Label Seller mit geringen Abnahmemengen. Und einem anderen Seller reicht vielleicht auch eine kleine Marge aus – dir hier in Deutschland aber nicht. Deshalb ist der USP, eine gute Produktdetailseite oder ein guter Preis, heute keine Garantie, dass das Produkt gut läuft. 

Was kannst du also tun? Meine Empfehlung an meine Kunden ist, dass du dir unbedingt eine Marke aufbauen solltest. Natürlich musst du nicht mit 10 Produkten starten, aber du solltest dir schon im Vorhinein eine Strategie entwickeln, wohin dein Weg gehen soll. Es ist immens wichtig, dass du für den langfristigen Erfolg auch weitere Standbeine aufbaust. Einen eigenen Onlineshop, Kooperationen mit anderen Shops oder Einzelhändler oder etwas ganz Anderes – wichtig ist, dass wenn du von deiner Selbstständigkeit leben musst, dass du nicht nur von Amazon abhängig bist. Stichwort Kontosperrung, aber das ist natürlich ein anderes Thema.

Deine Strategie ist für die Produktsuche immens wichtig

Damit du also langfristig erfolgreich sein kannst, solltest du dir von Beginn an eine Strategie zurechtlegen. Wofür brennst du? Hast du bereits Produktideen, mit denen du dich identifizieren kannst? Super! Denn dann kannst du dir überlegen, was deine Marke bewirken soll. Möchtest du Outdoor Liebhaber gutes Equipment bieten? Oder tolle Hundeprodukte verkaufen? Ich finde es einfach wichtig, dass du dich mit der Brand identifizieren kannst, denn dann fällt das Arbeiten um Welten leichter. 

Im nächsten Schritt kannst du immer noch die alt bewährte Taktik verwenden – und schauen, welches Produkt zu deiner Marke passt, dass sich sehr oft verkauft und noch Mängel aufweist. Bei den Bewertungen und bei den Produktfragen der Kunden, bekommst du einen guten Einblick – und das absolut kostenlos und auf dem Silberbrett präsentiert! Schau dir also ganz viele Mitbewerber an. Was machen sie schlecht, das du verbessern könntest? 

Produktanalysen helfen dir den Markt besser zu verstehen

Der Markenaufbau – und warum er so wichtig für die Amazon FBA Produktsuche ist

Anschließend geht es an den Markenaufbau. Auch nur mit einem Produkt, kannst du bereits von einer Marke sprechen und dem Kunden Trust, also ein sicheres Gefühl vermitteln. Wenn der Kunde von deinem Produkt begeistert ist, wird er vielleicht auch ein anderes, passendes Produkt aus deinem Sortiment bestellen. Wenn du dann, nach einiger Zeit einen Onlineshop erstellst, ist der Markenaufbau sowieso unabdinglich, um langfristig Erfolg zu haben. Bei Amazon selbst hast du mit einer Markenanmeldung zusätzlich sehr viele Marketingvorteile, die du unbedingt in Anspruch nehmen solltest um auf dem Markt nicht unterzugehen. Mehr dazu in unserem Blogbeitrag.

janine-wohlgenannt-amazon-expertin
Mit unseren FBA Expertisen zum Erfolg

Du möchtest mit Amazon FBA durchstarten, weißt aber nicht wie?

Wenn du mit Amazon FBA starten willst, dann sind wir dir gerne dabei behilflich. Denn in 2022 ist es immens wichtig, dass du eine professionelle Strategie verfolgst und von Anfang an alles richtig machst. Der erste Schritt startet mit der Produktsuche für Amazon FBA – doch daraufhin folgen x-hunderte weitere Schritte, die sorgfältig ausgeführt werden müssen um langfristigen Erfolg zu garantieren.

Informiere dich über uns und unsere Angebote und melde dich kostenlos zu einem unverbindlichen Beratungstermin an.

Jetzt informieren!

Amazon Produkte Made in Germany – Produktion nach Europa verlegen

Made in Germany oder Made in der EU ist aktuell auch eine gute Möglichkeit, denn die China-Importpreise und der aktuell sehr schlechte Euro/Dollar Kurs machen das importieren aus Asien zur echten Herausforderung. Wenn du also ein neues Produkt suchst, würde ich dir den europäischen Markt unbedingt ans Herz legen. Denn du hast schnellere Lieferzeiten und meist auch eine stabile Währung da hauptsächlich mit dem Euro gehandelt wird – allerdings ist es meist aufwändiger in der Herstellersuche, da europäische oder deutsche Hersteller zu finden, die Private Label anbieten, meist gar nicht so leicht ist.

Nichtsdestotrotz kann sich der Mehraufwand rentieren. Doch immer ist es nicht möglich für kleine Private Label Seller gewisse Modifizierungen hier in der EU zu bekommen – dann macht teilweise doch der Import aus Fernost mehr Sinn. Das kommt aber auf die jeweilige Situation und die Produktnische an. 

Deine Strategie – für den erfolgreichen Aufbau deines Amazon FBA Business

Wichtig ist, dass du mit der Zeit immer mehr passende Produkte hinzufügst, und dann nach 1-2 Jahren, je nachdem wie schnell du skalieren kannst, einen Onlineshop dazu aufbaust. Es gibt dann auch noch viele weitere Vertriebswege, andere Marktplätze, Kooperationen und der Verkauf direkt im Einzelhandel. Mit einer coolen Marke, die Mehrwert liefert, wirst du erfolgreich werden wenn du dich an die Grundgesetze des eCommerce hältst, da bin ich mir sicher! 

Um langfristig erfolgreich zu sein, sollte eine vernünftige Strategie die Basis sein!

3 Tipps von den Amazon FBA Experten

1. Tipp: Baue dir eine richtige Marke auf, die Mehrwert liefert. Das haben wir ja jetzt besprochen. Bei der Produktauswahl ist es wichtig, dass die Qualität 1A ist, aber das sollte sowieso immer der Fall sein.

2. Tipp: Da viele Neueinsteiger recht wenig Kapital mitbringen, kannst du zuerst auch mit sehr kleinen, günstigen und leichten Produkten starten. Diese bringen den Vorteil, dass wenn du mit FBA versendest und sie klein, leicht und unter einem VKP von 10€ liegen, du von den günstigen Small&Light Versandtarifen profitierst. Zusätzlich hast du natürlich günstigere Import Kosten sowie Lagerkosten bei Amazon. Desweiteren kannst du bei wenig Budget und günstigen Produkten direkt mehrere Produkte starten, was dir mehr Sicherheit bringt, sollte ein Produkt mal nicht so gut performen wie erhofft. Gerade beim Import aus Asien sind kleine und leichte Produkte natürlich deutlich günstiger zu importieren. Allerdings ist der Gewinn pro Einheit natürlich auch meist viel niedriger als bei Hochpreisigen Artikeln. Dennoch bin ich, gerade zu Beginn, ein Fan von kleinen, günstigen Produkten. Klein und teuer wäre natürlich perfekt, da benötigt es dann aber meist viel Kapital um genügend auf Lager zu haben. 

3. Tipp: Vor Allem Anfänger verpassen es, ihre Marge KORREKT zu berechnen. Dies ist aber essentiell, wenn du deine Kosten nicht kennst, wird es fast unmöglich profitabel auf Amazon zu werden. Viel Umsatz bedeutet nicht gleich, dass auch viel Gewinn übrig bleibt. Schau dir also unbedingt, bevor du bestellst, unseren Beitrag zur Margenberechnung an!

Mein Fazit zur Produktsuche für Amazon FBA in 2022: 

Es geht nicht darum, ein passendes Produkt zu finden, sondern sich eine Marke aufzubauen, und davon das erste Produkt zu kreieren. Dies ist der einzige Weg um langfristig auf Amazon zu bestehen. Klar gibt es auch „Cashflow Produkte“ welche gutes Geld abwerfen, das hält jedoch erfahrungsgemäß nicht sehr lange an. Denn wenn ein Produkt gut läuft, wird es meistens direkt nachgemacht und dann auch günstiger angeboten, daher musst du mit immer mehr Händlern deine Umsätze teilen.

Im Gegenzug hast du mit einer etablierten Marke, welche Trust mitbringt, einen großen Vorteil, denn viele Kunden möchten ihre Lieblingsmarke – und bezahlen dann auch gerne etwas mehr, wenn das vermittelte Gefühl stimmt. Also, zuerst eine Strategie zurechtlegen, dann ein passendes Produkt suchen, das auch bei Amazon viel Potential hat, möglichst klein ist und günstig (außer man hat genügend Startkapital) und dann von Anfang an alles richtig machen, um nicht unnötig Sachen doppelt zu machen und den Algorithmus von Beginn an zu überzeugen. 

Ich finde, dass es für Amazon FBA aktuell keine Erfolgsgarantie gibt, wenn man aber einen starken Willen, Durchhaltevermögen und Invest mitbringt, dauert es vielleicht seine Zeit, aber es wird sich lohnen. Ich für mich, bin auf jeden Fall froh um unser Amazon Standbein, denn dies läuft mittlerweile komplett automatisiert und wir haben Zeit für neue Marken – und unsere Amazon Agentur AMZ Listing. 

Bis zum nächsten Beitrag, 
deine Janine von AMZ-Listing 

FAQ – Die meistgestellten Fragen zum Thema Produktsuche für Amazon FBA in 2022:

In den letzten Jahren sind die Importkosten enorm gestiegen. Zudem sind die Laufzeiten meist länger. Der Dollar Euro Kurs ist für uns aktuell so schlecht wie schon ewig nicht mehr und auch der Markt ist ruhiger aufgrund den letztjährigen Krisen. 

Um wirklich langfristig erfolgreich zu sein, musst du nicht nur Produkte suchen, sondern dir von vornherein klar sein, was dein Ziel ist. Lege dir eine Strategie zurecht und baue dir deine eigene Brand mit Mehrwert auf. 

Besonders auf dem deutschen Marktplatz ist es natürlich ein großer Vorteil, wenn du damit werben kannst, dass deine Produkte in Deutschland hergestellt werden. Das ist ein großer Trustpunkt für Kunden und damit können ausländische Seller nicht mithalten. Wenn du also in Deutschland, oder der EU, produzieren kannst, würde ich dies dem Asiatischen Markt aktuell auf jeden Fall bevorzugen! 

U'm richtig abzugehen brauchst du für deine Amazon PPC Kampagne zuerst einmal ein perfekt optimiertes Amazon Listing.

Erhalte KOSTENLOS DIE NEWS RUND UM AMAZON FBA

Melde dich gleich zu unserem Newsletter von AMZ Listing an und profitiere von exklusivem Experten Wissen der AMZ - Listing Profis!

Schreibe einen Kommentar